Brokkoli-Nudeln

Brokkoli-Nudeln / Brokkoli-Spätzle

Einfach, schnell, lecker und gesund: Brokkoli-Nudeln

Dieses Gericht geht ratzfatz und ist so simpel, dass ich mich fast schon schäme, es als eigenständiges Gericht einzustellen. FAST… Aber die Brokkoli-Nudeln sind SOOOO lecker, vor allem meine Kinder lieben sie!

Zutaten
  • 1 Kopf Brokkoli
  • 1 Packung Nudeln nach Belieben (ich nehme hier sehr gerne Nudeln aus braunem Reis! Vollwertig und glutenfrei!)
  • 1 Pflanzensahne / Pflanzen Cuisine
  • Kräutersalz
  • Öl zum Anbraten
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Nudeln / Spätzle parallel al dente kochen.
Zubereitung im Thermomix:
  1. Brokkoli waschen und in Röschen teilen. Die Hälfte davon in das Garkörbchen füllen, 500 ml Wasser in den Mixtopf geben, Gareinsatz einsetzen und in 10 Minuten auf Stufe 1 / Varoma bissfest garen. Die zweite Hälfte genauso garen, allerdings nur 7 Minuten.
Zubereitung ohne Thermomix:
  1. Brokkoli waschen und in Röschen teilen, bissfest garen. Hierzu entweder in kochendem Wasser für 7 Minuten kochen oder über Wasserdampf in ca. 12 Minuten bissfest garen.
Weitere Zubereitung:
  1. Öl in einer Pfanne erhitzen. Nudeln und Brokkoli (evtl. nochmals in kleinere Röschen zupfen) anbraten. Pflanzensahne darüber geben, mit Kräutersalz und Pfeffer würzen. Nochmals heiß werden lassen, abschmecken und servieren.

Mein versprochenes BlaBla:

Als Pflanzensahne / Pflanzen Cuisine nehme ich bei den Brokkoli-Nudeln meist die Soja Cuisine. Wir sind in unserem Haus bekennende Soja-Fans, daher ist das immer unsere erste Wahl. Ihr könnt aber auch die Cuisine aus Reis oder Hafer verwenden, wenn das mehr nach eurem Geschmack ist oder ihr eventuell sogar allergisch auf Soja seid.

Genauso mit der Wahl der Nudeln – hier könnt ihr alle nehmen! Ich „trickse“ meine Kinder gerne ein wenig aus und nehme gerade bei den Brokkoli-Nudeln Nudeln aus braunem Reis. Das letzte Mal hatte ich glutenfreie Nudeln aus einer Mischung aus braunem Reis und Quinoa, auch sehr lecker!! Natürlich empfehle ich euch als Veganerin keine Nudeln mit Ei 😉 Also immer schön die Zutaten auf der Packung lesen…

Ich mache die Brokkoli-Nudeln auch ab und an als Brokkoli-Spätzle. Hierzu bereite ich die Spätzle nach diesem Rezept und ersetze die Nudeln im Rezept 1:1.

In unserem Haus kann übrigens nie zu viel Brokkoli untergemischt werden! Der Brokkoli ist immer das erste, das meine Kinder von ihren Tellern essen bevor sie sich an die Nudeln machen 🙂

Übrigens… Brokkoli sollte 40 Minuten vor dem Kochen klein geschnitten werden. Warum?

„Die Bildung von Suforaphan in Kreuzblütlergemüse läuft wie eine chemische Reaktion ab. Dafür ist eine Mischung eines Vorgängerwirkstoffs mit einem Enzym namens Myrosinase nötig, das beim Kochen allerdings deaktiviert wird.“
„Das Enzym wird beim Kochen zwar zerstört, doch sowohl der Sulforaphanvorgänger wie auch das Endprodukt Sulforaphan selbst sind hitzebeständig. Wenden Sie eine Technik an, die ich „Hacken und Warten“ nenne. Wenn Sie Brokkoli (oder Rosenkohl, Grünkohl, Kohlblätter, Blumenkohl oder irgendein anderes Kreuzblütlergemüse) klein schneiden und dann vierzig Minuten warten, können Sie es danach so lange kochen, wie sie wollen.“ (Quelle: Hot not to die von Dr. Michael Greger)

Was wenn die Zeit fehlt oder man gefrorenen gekochten Brokkoli kauft? Streut man Senfpulver über das fertige Gemüse, wird das Enzym wieder aktiviert.

Pinterest Brokkoli-Nudeln
veganermix auf Pinterest

Published by

Kommentar verfassen