Hefeteig

Grundrezept Hefeteig

Dieser Hefeteig bildet die Grundlage für viele Schleckereien!

Milchbrötchen, Hefezopf, Mohnschnecken, Nussschnecken, Obstkuchen, Schokobrötchen, … mit diesem Rezept für Hefeteig könnt ihr euer Lieblingsgebäck „veganisieren“!

Zutaten
  • 200 g Sojamilch (oder andere Pflanzenmilch)
  • 75 g Zucker
  • 80 g vegane Butter (alternativ Margarine)
  • 0,5-1 Würfel Hefe oder 1 Packung Trockenhefe
  • 550 g Mehl
  • 1 Messerspitze Salz
  • 1 Ei aus Eierersatz angerührt
Zubereitung
Zubereitung im Thermomix:
  1. Sojamilch, Zucker, vegane Butter und Hefe 2 Minuten bei 37 Grad auf Stufe 1 schmelzen. Die restlichen Zutaten zugeben und 2,5 Minuten auf der Teigstufe kneten lassen.
Zubereitung ohne Thermomix:
  1. Sojamilch in einem Topf erwärmen, aber nicht erhitzen (nicht über 40, max. 50 °C). Die vegane Butter und Hefe darin auflösen. Alle andere Zutaten in einer großen Schüssel mischen. Hefemilch dazu geben und mit den Knethaken des Handrührgerätes so lange kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
Weitere Zubereitung:
  1. Den Teig in eine Schüssel mit Deckel geben und an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat (ca. 1 Stunde). Nach Belieben weiterverarbeiten, zum Beispiel als Milchbrötchen, Hefezopf oder Boden für Obstkuchen.

Mein versprochenes BlaBla:

Die Grundzutaten für süßen Hefeteig sind ja bekanntlich neben Mehl und Zucker Milch, Eier und Butter. Da läutem einem Veganern gleich drei große Warnglocken 😉 Ich selbst liebe ja Hefegebäck und bei der Umstellung auf eine pflanzenbasierte Ernährung musste ich mich somit gleich ran machen, eine gebührende Alternative ohne Milchprodukte zu finden. Und das habe ich mit diesem Rezept!

Die vegane „Butter“ für obiges Rezept mache ich übrigens immer selber, schaut mal hier.
Der von mir verwendete Ei-Ersatz (Egg replacer von Namaste) ist eine Mischung aus Tapioka-Stärke, Pfeilwurzelmehl, Citrusfaser, Weinstein und Natriumbicarbonat. Ihr könnt Ei-Ersatz aber auch selber machen, siehe hier. Natürlich hat Amazon auch fertigen Ei-Ersatz zu kaufen, einfach mal stöbern.

Milchbrötchen

Für Milchbrötchen bereitet ihr den Hefeteig nach oben beschriebenem Rezept zu. Nach der Gehzeit den Teig in 8 Teile teilen, in längliche Brötchen formen und mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Nochmals gehen lassen. In der Zwischenzeit den Ofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Brötchen mit Sojamilch (oder anderer Pflanzenmilch) bestreichen und in den Backofen schieben. In 25-35 Minuten goldbraun backen, die Backzeit richtet sich nach eurem Ofen. Bei mir sind die Brötchen in 30 Minuten genau so, wie ich sie haben möchte 🙂

Rosinenbrötchen? Schokobrötchen?

Für Rosinenbrötchen und Schokobrötchen knetet ihr einfach Rosinen/Schokodrops gleich bei der Herstellung des Hefeteiges unter. Achtung bei der Verwendung des Thermomixes – Auch auf der Knetstufe „hackt“ er die Zutaten. Die Rosinen/Schokodrops also nur für 1/2 Minute mitkneten lassen, also gerade so lange, dass sie untergemischt, aber nicht in kleine Stücke gehackt sind.

veganermix auf Pinterest

Published by

Kommentar verfassen