Kürbiskuchen

Kürbiskuchen mit Nuss

Ein MUSS in der Kürbis-Saison: Kürbiskuchen

Ich LIEBE diesen Kürbiskuchen. Süß, saftig, nussig, voller Aroma. Der Kürbis harmoniert wahnsinnig gut mit Nüssen, probiert es aus:

Zutaten
  • 100 g Aquafaba (Kichererbsenwasser), alternativ 2 Eier aus Eier-Ersatz angerührt
  • 270 g Zucker
  • 1,5 TL gemahlener Zimt
  • 125 g Kokosöl
  • 450 g Kürbis (ohne Schale und Kerne)
  • 320 g Mehl
  • 100 g gemahlene Nüsse
  • 3 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 Prise Salz
  • für den Guss: 150 g Puderzucker, 25 g Kokosmilch/Kokosdrink
Zubereitung
Zubereitung im Thermomix:
  1. Den Kürbis in Stücken in den Thermomix geben. In 10 Sekunden auf Stufe 5/6 hacken, in eine Schüssel umfüllen. Aquafaba (oder Eier-Ersatz) mit Zucker 2 Minuten auf Stufe 5 schlagen. Restliche Zutaten (inklusive Kürbis) hinzugeben und 30 Sekunden auf Stufe 6 mit Hilfe des Spatels mischen. In eine vorbereitete Kranzform oder Napfkuchenform geben und bei 180°C Ober-/Unterhitze 50-60 Minuten backen (Stäbchenprobe!).
Zubereitung ohne Thermomix:
  1. Den Kürbis raspeln. Aquafaba (oder Eier-Ersatz) mit Zucker für 2 Minuten mit dem Handrührgerät aufschlagen. Restliche Zutaten (inklusive Kürbis) hinzugeben und so lange mixen, bis eine homogene Masse entstanden ist.. In eine vorbereitete Kranzform oder Napfkuchenform geben und bei 180°C Ober-/Unterhitze 50-60 Minuten backen (Stäbchenprobe!).
Weitere Zubereitung:
  1. Aus dem Puderzucker und der Kokosmilch eine zähflüssige Glasur rühren (sollte sie zu flüssig sein, mehr Puderzucker zugeben, sollte sie zu dick sein, mehr Kokosmilch unterrühren) und über den Kuchen geben. Nach Belieben noch mit Zimt bestreuen.

Mein versprochenes BlaBla:

Ich muss etwas gestehen.. Diesen Kuchen habe ich innerhalb nur eines Wochenendes VIER Mal gebacken…! Einen für die Kollegen meines Mannes (mit glutenfreiem Mehl, eine Kollegin hat Zöliakie), einen für uns und noch zwei für Freunde. Da habt ihr glaube ich ein Bild davon, wie gut uns der Kuchen schmeckt.. 😉 Mein Mann ist eigentlich kein riesen Fan von Zimt, aber in dem Kuchen harmoniert er so herrlich gut mit dem Kürbis und den Nüssen, dass es ihn nicht einmal stört! Der Kürbis und die Nüsse machen den Kuchen auch unglaublich saftig, so dass er sich bestimmt einige Tage halten würde – wenn wir ihn nicht immer schon am zweiten Tag vernichten würden… OOOOPS.

Zu den Nüssen sei gesagt – es eignen sich Mandeln genauso gut wie Haselnüsse! Ich mahle sie immer frisch im Thermomix, also einfach bevor ich den Kürbis zerkleinere, sind die Nüsse für 20 Sekunden auf Stufe 8 dran. 🙂

Seid ihr euch nicht sicher, welchen Kürbis ihr für den Kuchen verwenden sollt? Es gibt unheimlich viele Sorten, ich selbst hatte dieses Jahr Jack-O-Lantern Kürbisse im Garten. Ihr könnt auf dieser Seite hier sehen, ob sich der von euch gewählte Kürbis zum Backen eignet: https://www.ichkoche.at/kuerbis-lexikon. Verwendet ihr einen Hokkaido, müsst ihr diesen nicht einmal schälen!

Pinterest Kürbiskuchen
veganermix auf Pinterest

Jetzt, wo ich die Bilder mir nochmal so anschaue… Ich habe schon wieder Lust auf Kürbiskuchen!!!

ir

Published by

Kommentar verfassen