Nougatsterne Kirschküsse

Nougatsterne & Kirschküsse

zwei Leckereien auf einen Streich: Nougatsterne und Kirschküsse

Schokoladig oder fruchtig? Hier müsst ihr euch nicht entscheiden! Aus einem Teig zaubert ihr gleich zwei Sorten – wenig Aufwand, viel Erfolg!

Zutaten
Für den Teig:
  • 250 g Mehl
  • 130 g Puderzucker
  • 250 g vegane Butter, Alsan oder Margarine
  • 150 g gemahlene, blanchierte Mandeln
Für die Nougatsterne:
  • 200 g Nougat
  • 200 g Mandelstifte
  • ca. 100 g Kuchenglasur
Für die Kirschküsse:
  • Kirschkonfitüre
  • 100-150 g Puderzucker
  • evtl. Kirschsaft
  • evtl. rote Beete Pulver
Zubereitung
Zubereitung im Thermomix:
  1. Alle Zutaten für den Teig in der aufgelisteten Reihenfolge in den Mixtopf geben. In 20 Sekunden auf Stufe 5 mit Hilfe des Spatels zu einem Mürbteig verarbeiten. Ich verwende hier immer die vegane Butter/Alsan/Margarine kalt aus dem Kühlschrank, dann wird der Teig nicht so schnell klebrig. Sollte der Teig dennoch zu weich sein, etwas mehr Mehl hinzufügen. 30 Minuten an einem kalten Ort ruhen lassen.
Zubereitung ohne Thermomix:
  1. Aus den Zutaten für den Teig einen Mürbteig herstellen. Sollte er noch zu klebrig sein, etwas mehr Mehl hinzufügen. 30 Minuten an einem kalten Ort ruhen lassen.
Weitere Zubereitung:
  1. Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und Plätzchen in der gewünschten Form ausstechen. Solltet ihr euch verschiedene Formen für die Nougatsterne und die Kirschküsse ausgesucht haben, stecht ca. 1/3 des Teiges für die Nougatsterne und 2/3 für die Kirschküsse aus.
  3. Plätzchen blechweise ca. 10 Minuten nach gewünschter Bräunung backen.
Nougatsterne:
  1. In der Zwischenzeit Nougat-Topping vorbereiten. Im Thermomix: Nougat bei 37°C / Stufe 1 / 3 Minuten schmelzen. Mandelstifte hinzugeben und bei !Linkslauf! in 10 Sekunden auf Stufe 3 unterrühren. Ohne Thermomix: Nougat schmelzen (Mikrowelle oder Topf). Mandelstifte hinzugeben und unterrühren.
  2. Nougatmasse mit einem kleinen Löffel auf die Plätzchen geben. Kuchenglasur schmelzen und über das Nougat geben. Trocknen lassen.
Kirschküsse:
  1. Kirschkonfitüre kurz erhitzen (ich nehme hierzu die Mikrowelle), durchrühren und auf die Hälfte der für die Kirschküsse ausgestochenen Plätzchen geben. Den Deckel aufsetzen und für 1-2 Stunden trocknen lassen.
  2. Aus Puderzucker und Kirschsaft einen Zuckerguss rühren und auf die Plätzchen streichen. Bei Bedarf eine kleine Menge weißen Zuckerguss aus Puderzucker und Pflanzenmilch/Pflanzen Cuisine/etc. anrühren und einen Klecks davon auf die Plätzchenmitte geben (der rosa Guss darf aber noch nicht fest sein!). Mit einem Zahnstocher Muster ziehen.
  3. Falls ihr keine Freunde von Zuckerguss seid, bestäubt die Kirschküsse mit Puderzucker und einem Hauch rote Beete Pulver – ein toller Blickfang!

Mein versprochenes BlaBla:

Gibt es hierzu noch viel zu sagen? Hier kommt jeder auf seine Kosten! Schokoladenfans und Fruchtliebhaber aufgepasst. Die Plätzchen verschwinden immer ganz schnell vom Teller…

Aus dem Grundteig lassen sich übrigens noch viele weitere Plätzchen herstellen. Er lässt sich super kneten und ausrollen, daher eignet er sich auch toll für Ausstecherle. Und das Gute – die Kids können schon während des Backens naschen! Keine rohen Eier und Salmonellengefahr! Für Ausstecherle könnt ihr die Plätzchen nach dem Backen mit Schokoglasur oder Puderzuckerguss verzieren oder ihr seid so faul wie ich ( 😉 ) und bestreicht sie noch vor dem Backen mit Pflanzencuisine/Schlagfix) und streut Zuckerperlen drauf.

Auch ganz lecker werden die Plätzchen, wenn ihr anstelle der Mandeln geriebene Walnüsse oder Haselnüsse verwendet. Seid kreativ 🙂

Und hier noch ein paar Bilder zu den einzelnen Arbeitsschritten:

 

Published by

Kommentar verfassen