Blaubeer Pancakes

Pancakes mit Blaubeeren (Single-Portion)

Diese Pancakes schmecken einfach nur himmlisch! Saftig und fruchtig. Dass hier keine tierischen Produkte verwendet werden, fällt KEINEM auf!

Zutaten
  • 150 ml Mandelmilch (oder andere Pflanzenmilch)
  • 1 TL Apfelessig
  • 3 TL Apfelmus
  • 100 g Mehl
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1/2 TL Backpulver
  • 3-4 EL Blaubeeren
  • Planzenöl zum Braten
Zubereitung
Zubereitung im Thermomix:
  1. Alle Zutaten bis auf die Blaubeeren in den Thermomix geben und 10 Sekunden auf Stufe 5 mischen. Die Blaubeeren hinzugeben und kurz mit dem Spatel per Hand unterheben.
Zubereitung ohne Thermomix:
  1. Die trockenen Zutaten mischen. Restliche Zutaten bis auf die Blaubeeren dazu geben und mit einem Handmixer oder Schneebesen so lange rühren, bis keine Klümpchen mehr in der Masse sind. Blaubeeren vorsichtig unterheben.
Weitere Zubereitung:
  1. Öl in einer Pfanne erhitzen. Teig in kleinen Portionen mit einem Esslöffel in die Pfanne geben. Auf mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun backen. Sofort servieren.
Hinweis:

Je nach Süße der Früchte mehr/weniger Zucker zugeben.

Mein versprochenes BlaBla:

Das Rezept ergibt so viele Mini-Pancakes, dass eine Person davon richtig satt wird (sollten die Pancakes als volle Mahlzeit gegessen werden). Habt ihr nur Lust auf etwas Leckeres, Warmes, Schnelles zum Kaffee, dann reicht die Menge auch für 4 Personen. Ich bekomme aus der Teigmenge 10 Mini-Pancakes und teile ab und an mit meinen Kindern. 😉

Wollt ihr die amerikanischen Pfannkuchen für die ganze Familie als Mahlzeit machen? Auch kein Problem, einfach die Menge x3 oder x4 nehmen. Ich koche ja bekanntermaßen gerne in Großmengen – in der Hoffnung, dass wir nicht alles aufessen und Reste für später haben. Klappt nicht immer. 😉 Süße, warme Speisen bringen uns und vor allem mich immer dazu, mehr zu essen, als gewollt.

Pinterest Blaubeer Pancakes
veganermix auf Pinterest

Blaubeeren, auch bekannt als Heidelbeeren, sind übrigens auch wieder eine Wunderfrucht 🙂 Sie senken das Cholesterin, halten Blutgefäße frei und sauber UND sind dazu noch lecker! Die kleinen Früchtchen stecken voller Eisen, Kalium, Vitamin C, Folsäure und Zink – und dies sind nur die primären Pflanzenstoffe. Die sekundären Pflanzenstoffe, wie die Polyphenole, sind aber auch von hoher Bedeutung:

„Diese Radikalfänger stoppen reaktionsfreudige Moleküle, die Zellen schädigen und damit an Alterungsprozessen, aber auch entzündlichen Vorgängen beteiligt sind. Im schlimmsten Fall löst oxidativer Stress, also ein Übergewicht an freien Radikalen, Krebs aus.“ (mehr dazu hier)

Also, worauf wartet ihr noch?! Ab zum Pancakes-braten! 😉 Noch ein kleiner Hinweis: Das Apfelmus und den Apfelessig schmeckt man absolut nicht heraus, keine Angst! Guten Appetit!

Published by

Kommentar verfassen