Sushi-Salat

Sushi-Salat

Sushi für Faule 😉

Hier ist die Lösung für alle Sushi-Liebhaber, die wie ich gerne Sushi essen, aber für das Rollen zu faul sind… 🙂

Zutaten
  • 250 g Sushi Reis
  • Wasser
  • 55 ml Reisessig
  • 25 g Zucker
  • 5 g Salz
  • 3-5 Nori-Blätter (gerösteter Seetang)
  • 1 Salatgurke
  • 1 Paprika
  • 1-2 Avokado
  • 1 Spritzer Limettensaft
  • n.B. Soja-Sauce
  • n.B. Wasabi
  • n.B. Chili-Sauce
  • n.B. eingelegter Ingwer
Zubereitung
  1. Sushi-Reis in ein Sieb geben und so lange unter fließendem Wasser waschen, bis das Wasser weitestgehend klar bleibt. Reis für 30 Minuten trocknen lassen.
Zubereitung im Thermomix:
  1. TM31: 1000 g / TM5: 1500 g Wasser in den Mixtopf geben und 5 Minuten auf 100°C / Stufe 1 erhitzen. Reis in das Garkörbchen geben, in den Thermomix einhängen und 14 Min / 100 Grad / Stufe 2 garen. Anschließend nochmals 10 Minuten im ausgeschalteten Thermomix nachgaren lassen.
Zubereitung ohne Thermomix:
  1. Den Sushi Reis gemäß Packungsanleitung garen.
Weitere Zubereitung:
  1. Den Sushi Reis in eine große Schüssel umfüllen. Die Marinade aus Reisessig, Zucker und Salz anrühren (bis sich die Zuckerkristalle aufgelöst haben) und über den Reis geben. Gut vermischen.
  2. Gemüse klein schneiden, Avokado mit Limettensaft beträufeln und vermischen. Noriblätter klein schneiden, ich benutze hierzu eine gewöhnliche Haushaltsschere.
  3. Salat gut vermengen, eventuell mit mehr Reisessig/Zucker/Salz abschmecken.
  4. Sojasauce und weitere Zutaten zum Salat reichen.
Hinweis:

Zutaten Optionen für Nicht-Veganer: Frischer, roher Fisch in kleinen Stücken, rohe Garnelen, japanisches Omelette

Mein versprochenes BlaBla:

Sushi dürfte bei mir auch wöchentlich auf dem Speiseplan stehen! Leider ist Sushi essen gehen immer gleich so teuer (zumindest wenn man zu einem guten Sushi-Restaurant geht). Vor ein paar Jahren habe ich von Freunden zum Geburtstag einen Kochkurs in einem sehr guten Sushi-Restaurant geschenkt bekommen. Seitdem weiß ich, dass man diese japanische Köstlichkeit problemlos zu Hause zubereiten kann! Wenn da nicht immer diese Sauerei wäre… Und es dauert so lange, bis der ganze Reis verarbeitet ist!

Nun habe ich euch (und mir!) die Lösung! Sushi in Salatform! Gleicher Geschmack, weniger Arbeit, weniger Sauerei!

Ich habe mir vor langer Zeit einmal einen günstigen Reiskocher zugelegt. Gerade für Sushi-Reis eignet er sich hervorragend! Je nach verwendeter Sorte an Sushi Reis variiert die Kochzeit und die Wassermenge bei der Zubereitung im Reiskocher oder Topf.

Falls ihr dieses Rezept für gerolltes Sushi hernehmen wollt, solltet ihr die Menge an Reisessig, Zucker und Salz ca. 1/3 herunterschrauben. Der Salat wird übrigens erst durch das Vermischen mit Sojasauce perfekt! Da jeder sein Sushi unterschiedlich viel in Sojasauce taucht, reiche ich zum Salat auch die Sojasauce extra. Ausserdem sieht der Sushi Salat etwas unschön aus, sollte er bereits im Voraus mit der Sojasauce vermengt werden 😉

Pinterest Sushi Salat
veganermix auf Pinterest

Ich habe dieses Rezept unserer Ernährungsweise entsprechend vegan gehalten. Ihr könnt natürlich auch rohen Fisch, Garnelen oder das marinierte japanische Ei-Omelette untermischen.

Lasst es euch schmecken!

Bei den Zutaten sind euch wieder keine Grenzen gesetzt!

Published by

Kommentar verfassen